https://amzn.to/2A5sRv5 qvZQ!FK8fVCkut*t
Home / Checkliste / Checkliste Kamera kaufen – Aufnahmen in Innenräumen:

Checkliste Kamera kaufen – Aufnahmen in Innenräumen:

Aufnahmen in Innenräumen

Feiern, sei es Geburtstage, Hochzeiten und Jubiläen oder sonstige Zusammenkünfte finden sowohl tagsüber wie auch am Abend meist in Innenräumen statt. Bei Aufnahmen in Innenräumen muss die Kamera ausreichend helle und rauscharme Bilder machen können. Wünschenswert sind sicher auch eine kurze Auslösezeit sowie ein schneller Autofokus, da man bei solchen Anlässen oft spontane Schnappschüsse macht. In jedem Fall wichtig sind aber:

  • Möglichst großer Sensor
  • Lichtstarkes Objektiv
  • Eingebauter Blitz oder Blitzschuh

Diese kleinen Kameras haben das alles und noch viel mehr:

Sony Cybershot DSC-RX100 VI

Sony DSC-RX100 VIDie perfekte Hosentaschenkamera mit hervorragender Technik und Bildqualität:

  • 1 Zoll Sensor
  • 8-fach Zoom - F 2.8 - 4.5
  • blitzschneller Autofokus
  • UHD- und HDR-Aufnahmen

Eine bessere in dieser Größe ist kaum zu finden. Das hat aber auch seinen Preis.

Jetzt bei Amazon.de ansehen.

〉 〉 Die Vormodelle dieser Serie finden Sie HIER 〈 〈

Panasonic Lumix DMC-LX15

fotokamera-kaufen.euDer günstige Hosentaschen-Winzling mit bester  Bildqualität:

  • 1 Zoll Sensor
  • 3-fach Zoom - F 1.4 - 2.8
  • 5-Achsen Bildstabilisator
  • 4k Foto und Video-Aufnahmen

Kein Sucher, aber eine sehr günstige Taschenformatkamera. Mit sehr lichtstarkem Obhektiv und schnellem Autofokus für Schnappschüsse.

Jetzt bei Amazon.de ansehen.

〉 〉 Weitere Modelle dieser Serie finden Sie HIER 〈〈


Allseits bekannte Probleme bei Aufnahmen in Innenräumen:

Wir alle kennen das: die Bilder von Geburtstagen oder von sonstigen Feiern in einem Lokal am Abend sind oft nicht das, was wir uns gewünscht hätten. Zum Weiterschicken mit WhatsApp am Handy reicht es noch. Im Fotobuch kommen die Bilder dann aber nicht mehr so gut rüber. Da hilft nur eines: eine Kamera mit einem möglichst großen Sensor und einem lichtstarken Objektiv. Das haben eben die aktuellen Kompaktkameras mit 1.0 Zoll Sensor. Damit erreicht man beinahe eine Bildqualität von System- bzw. Spiegelreflexkameras. Die Vorteile der größeren Sensoren sind so groß, dass die Geräte trotz des eingeschränkten Zoom-Faktors zu regelrechten Publikumslieblingen geworden sind. Neben den kleinen handlichen Modellen gibt es auch etwas größere mit besserem Zoom-Faktor, die Bridgekameras. Hier ist das Rauschverhalten gegenüber den Geräten mit kleinerem Sensor wesentlich geringer.

Wenn es dann zu dunkel wird, ist natürlich ein eingebauter Blitz oder ein Blitzschuh zum Aufstecken eines externen Blitzgerätes willkommen.

Ein spezielles Thema bei Innenaufnahmen ist der Weißabgleich, da die Automatik bei künstlicher Beleuchtung oft nicht exakt funktioniert und die Bilder je nach Beleuchtungsart einen Farbstich aufweisen. Das ist etwas für geübtere Fotografen, die sich schon mit den Einstellungen ihrer Kamera beschäftigt haben. In diesem Fall lohnt sich aber eine manuelle Einstellungsmöglichkeit.

Sonst muss man auf die entsprechende vorhandene Motivprogramme zurückgreifen.

Wie oben bereits angeführt, halten wir für diesen Bereich in der Kompaktklasse besonders die aktuellen Modelle mit 1.0 Zoll Sensor für empfehlenswert.

Zurück zur Checkliste.

[/su_box]